Spielleiten auf den Punkt gebracht

Während Improspiel die Ideen vom Improtheater aufgreift und spontane Einfälle und Zusammenarbeit hervorhebt, hat Gamemastering von Brian Jamison einen eher traditionellen Ansatz vom Spielleiten. Hier ist er auf den Punkt gebracht:

Die 15 besten Arten, um das Spielleiten zu verbessern

  1. Wähle deine Mitspieler weise.
  2. Folge der Regel, dass es Spaß machen soll, nicht dem Regelwerk.
  3. Tue nicht so, als wärst du neutral; sei auf der Seite deiner Spieler.
  4. Verbringe weit über die Hälfte deiner Vorbereitungszeit mit den Spielleiter- und Spielercharakteren.
  5. Verabschiede dich von der Handlungsplanung, einer drei Akte Struktur, vorgefertigte Ereignisse; konzentriere dich vielmehr darauf, Konflikte zu verursachen.
  6. Übe viel Druck und Spannung aus; benutze sofortige Hindernisse nach Bedarf.
  7. Ende immer mit einem Cliffhanger.
  8. Wechsle fließend zwischen der Schiedsrichter, Schauspieler-, und Kameraposition.
  9. Benutze alte Spielleitercharaktere so häufig wie möglich.
  10. Benutze ein Grundgerüst und Kanonenfutter, um jeden Kampf interessant zu gestalten.
  11. Erhöhe die emotionale Bedeutung, indem du ein moralisches Dilemma einbaust.
  12. Binde alle Spieler gleich stark ein und gib ihnen die Möglichkeit, ihre individuellen Fähigkeiten zu nutzen.
  13. Schichte mehrere Abenteuer übereinander um Tiefe und Vielfalt zu erschaffen.
  14. Bereite dich darauf vor, überrascht zu werden und wende das Blatt durch Mystifizierung, Verzögerung und Hinhaltetaktiken.
  15. Mache den Erzfeind zum Zentrum des Konflikts.

Die 10 häufigsten Fehler beim Spielleiten

  1. Spielercharaktere töten.
  2. Spieler veralbern (Spielercharaktere können von  Spielleitercharakteren veralbert werden).
  3. Langweile aufkommen lassen.
  4. Entscheidungen für die Spieler treffen.
  5. Die Spieler zu einer vorgeschriebenen Handlung zwingen.
  6. Monoton sprechen.
  7. Zu viel Vorbereiteung.
  8. Zu viel indirekte Rede (anstelle von direkter Rede der Spielleitercharaktere).
  9. Spielercharaktere zu schnell zu mächtig werden lassen.
  10. Vorbereiteten Text wörtlich vorlesen.

4 Gedanken zu „Spielleiten auf den Punkt gebracht

  1. Einigen Essenzen würde ich sofort zustimmen, andere genauso ablehnen. „Spielercharaktere töten“ halte ich z.B. für alles andere als einen Fehler, aber ich bin auch ein herausforderungsorientierter Spieler, der Spielspaß verliert und wo die gefährliche Aktion X nun plötzlich nicht mehr Nervenkitzel ist, sondern sich fade anfühlt. No risk, no fun. Vor Anwenden des Punktes würde ich tunlichst empfehlen zu überlegen, mit wem ich spiele. Auch 9. find ich sehr abhängig davon WAS man spielt. Bei einer langjährigen Kampagne ist langsames Wachstum sicher gut, wenn ich drei Nachmittage Dungeonslayers spiele, finde ich es toll, dass sich da auf dem Charakterbogen auch was tut. Trotzdem interessante, lesenswerte Punkte, da like ich das auch😉

    • Ich stimme auch nicht mit allen Punkten überein, etwa mit den Punkten 1-5. Mitspieler auswählen? Cliffhanger? Aber ich finde es allein schon gut, wenn Ratgeber klare Standpunkte vertreten. Kein „Such dir was aus“, sondern: „So leite ich Rollenspiele und für mich ist das genau das richtige Ding!“. Es gibt nicht die eine richtige Art des Spielleitens, sondern zig Variationen.

      • Stimmt. Die ‚eine richtige Art‘, Rollenspiele zu leiten gibt es nicht !
        Ein Spielleiter kann Tips und Hinweise zur Kenntnis nehmen, sie am Spieltisch im praktischen Spiel umzusetzen, steht auf einem ganz anderen Kapitel.🙂

      • Ja. kommt halt darauf an, mit welchem Tenor das vermittelt wird. Als allseeligmachende alleinige Wahrheit oder „Wir haben das so gelöst, möglicherweise passt der Weg auch zu Dir!“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s