Was Epidiah Ravachol sagt, wenn man ihn fragt, worum es beim Rollenspiel geht

Es ist ein Spiel, das du mit Freunden in einer geselligen Atmosphäre spielst.

Wir spielen zu Dritt oder Viert und machen es uns bequem. Es wird etwa 15-20 Minuten dauern.

Es ist die Erforschung eines fesselnden oder phantasievollen Szenarios.

Wir spielen Bankräuber, die eine perfekte Tarnung haben: Wir sind alle Astronauten, die am selben Tag in das All fliegen werden.

Es ist die Chance, eine andere Person zu sein.

Reihum fragt jeder von uns seine Mitspieler drei Fragen über seinen eigenen Astroräuber. Einer wird das Genie hinter dem Banküberfall sein. Ein anderer der Leiter der Weltraummission. Ein anderer hat sich entschlossen, die anderen an die Polizei zu verraten.

Es ist das Auskosten einer schwierigen Situation.

Es beginnt mitten im Geschehen. Die Szene startet wie in einem Kinofilm. Unsere Astroräuber sind in der Bank am Tag ihres Abflugs. Sie tragen Masken und haben Waffen gezogen. Erzählen wir also, wer sonst noch dort ist, was alle tun und was schief gelaufen ist.

Es ist gemeinsames Tagträumen.

Sobald die Szene etabliert ist, wählen wir einen Spieler, der im Fokus steht. Alle anderen Spieler erzählen uns, was die anderen Personen in der Geschichte tun. Angestellte, Polizisten, Sicherheitspersonal, Geiseln, jeden bis auf die anderen Astroräuber. Der Spieler, der im Fokus steht, kann nur beschreiben, was sein Astroräuber tut und denkt.

Es ist ein Training, um Drama zu erspüren.

Dann sprechen wir darüber, was passiert und was jeder tut, bis jemand etwas Schwieriges tut oder Schaden anrichtet, egal woran. Wem auffällt, dass jemand das macht, sagt Bescheid. Wir können das Geschehen dorthin lenken, indem wir die Astroräuber als kaltblütig und andere Leute als mutig oder aufmüpfig darstellen.

Es ist eine Art, interessante Dinge entstehen zu lassen.

Wenn jemand etwas Schwieriges tut, fragt derjenige, der Bescheid gesagt hat, einen anderen Spieler, was getan werden muss, damit der gewünschte Erfolg eintritt. Wenn jemand Schaden anrichtet, wird gefragt, wie das misslingt und wie dadurch die gesamte Gruppe gefährdet wird. Wenn der Spieler im Fokus etwas derartiges versucht, beenden wir die Szene und lesen weiter. Andernfalls bleiben wir in der Szene.

Es ist etwas, das man schon die ganze Zeit über getan hat.

Nachdem die Szene geendet hat, denken wir uns reihum neue Szenen aus, in denen andere Astroräuber im Fokus stehen. Wir sagen, wer da ist und was passiert. Ist es eine Verfolgungsjagd, ein Geiseldrama, das Anziehen der Weltraumanzüge oder die Abschussrampe? Was immer sich ergibt. Das Spiel endet, wenn alle Astroräuber tot, verhaftet oder im All sind.

Von Epidiah Ravachol, übersetzt von Steffen.

Eine alternative Übersetzung, die zudem gelayoutet ist, stammt von Achim Zien. 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s