Das Lexikon des Abnormalen: Thermodynamik

Ob Celsius oder Fahrenheit, macht euch bereit!

Schon in der Schule konntest du dich nicht an sie erinnern, diese Sätze der Thermodynamik. Aber wie solltest du auch, wenn sich selbst die Thermodynamik nicht an ihre Sätze erinnern kann?

Diese Thermodynamik war auch schuld, dass du aus der Schule geworfen wurdest. Naja, die Thermodynamik und die Mädchenduschen in der Sporthalle, deren heiße Wasserstrahlen unvermittelt die Wärmeenergie in Bewegungsenergie umwandelten und die Fensterscheiben durchschlugen. Blöd nur, dass du draußen vor dem Fenster in einer ziemlich entblößenden Haltung standest, als sich deine kreischenden und nackten Mitschülerinnen panisch umblickten.

Es ist wie verhext, in deiner Umgebung fängt Wasser spontan zu kochen an, ein heißes Bügeleisen ist plötzlich kalt, aber als Defibrillator zu gebrauchen und wenn mit der Stimmung auch die Temperatur auf dem absoluten Nullpunkt ankommt, eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten.

Damit du es nicht schon wieder vergisst, hier die drei Sätze:

  1. Die Energie eines abgeschlossenen Systems ist konstant.
  2. Thermische Energie ist nicht in beliebigem Maße in andere Energiearten umwandelbar.
  3. Der absolute Nullpunkt der Temperatur ist unerreichbar.

1-2

Der erste Satz gilt nicht. Pistolengriffe werden plötzlich sehr heiß, eine kleine Flamme kühlt sich augenblicklich ab, in ein Türschloss hineingegossenes Wasser gefriert. Je umfangreicher die Veränderung sein soll, umso länger benötigt die Umformung. Diesel im Tank eines Autos benötigt einige Minuten, um auszuflocken.

3-4

Der zweite Satz gilt auch nicht. Wärmeenergie wandelst du in viel höhere Bewegungsenergie, elektrische Energie, Lichtenergie oder akustische Energie um. Glühende Kohlen sind für dich hervorragende Blendgranaten, mit einem Feuerzeug kannst du prima Elektroschocks austeilen und ein Häuserbrand ist der beste Verstärker für ein Rockkonzert.

5-6

Der dritte Satz gilt nicht mehr. Wenn du schlagartig die Raumtemperatur auf -273° Celsius senkst, erstarrt alles um dich herum. Es ist, als wäre die Zeit stehen geblieben, und irgendwie ist sie es auch: Wenn in deiner Umgebung kein Atom mehr schwingt, dann vergeht dort auch keine Zeit. Du kannst dich frei bewegen, aber alles um dich herum ist erstarrt.

Wie verändere ich mich?

Wenn du nicht aufpasst, friert dein Bier ein. Deine Socken sind immer kalt, aber dafür kommt es dir vor, als hättest du Siebenmeilenstiefel und es vergeht kein Rendezvous, ohne dass vor Nervosität auf einmal alles um dich herum erstarrt. Das führt dann meistens zu einer „kalten“ Abfuhr.

Du wüsstest schon, wie du diese kleinen Ausfälle der physikalischen Gesetze beheben könntest. Du müsstest dich einfach genug auf diese drei Sätze konzentrieren und sie wie ein Mantra vor dich hin beten. Das machst du auch andauernd, so dass man dir auf der Straße merkwürdige Blicke zuwirft. Besser aber, man wirft Blicke, als dass glühende Zigaretten herumfliegen.

Was werde ich?

Deine Nervosität, diese unsäglichen Rendezvous und die merkwürdigen Blicke tragen ihren Teil dazu bei, dass du alleine und einsam bist. Du bist todtraurig und dir ist hundeelend vor Einsamkeit. Du bist fast auf dem absoluten Nullpunkt deines Lebens angekommen.

Das bedeutet, dass deine Umgebung fast nur noch erstarrt ist. In etwa der Hälfte der Zeit wanderst du durch erstarrte Menschenmengen, über erstarrte Seen, kletterst erstarrte Regentropfen hoch und blickst traurig auf dein erstarrtes Leben herab.

Das einzige, was in dieser Situation hilft, ist Wärme. Wärme, wie sie Großbrände, Flächenbrände, Schwelbrände, Waldbrände, Fabrikbrände bringen. Inmitten von 1000 Grad heißen Flammen fällt es selbst deiner Thermodynamik schwer, auf -273 Grad zu drosseln. Du sähst eine Spur aus Flammen und Asche, denn alles, was sich bewegt, hat Energie, die zu Hitze werden kann. Da man dein Näherkommen am Thermometer ablesen kann, bist du der Thermor geworden.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s