Der Böse Mann

Dies ist ein Convention-Szenario für Ruh Dich Nicht Aus über Kinder, die ihre sehr realen und sehr tödlichen Alpträume überwinden und zum ersten Mal in der Irren Stadt sind.

Seit den Winterferien ist es sehr, sehr merkwürdig geworden. Ein Monster hat sich in deinem Zimmer einquartiert und will es nicht verlassen, egal was du tust.

Natürlich glaubt dir niemand, dass dieses Monster, dieser Böse Mann, vor deinem Fenster, in der Toilettenschüssel und unter deinem Bett lebt. Alle sagen, er sei nicht real und du würdest ihn dir einbilden.

Die Art und Weise, wie er dich mit seinen tiefen hungrigen Augen anschaut – das ist mehr als nur deine Einbildung.

Du weißt, dass er dich mit Haut und Haaren verschlingen wird, wenn du einschläfst. Deshalb schläfst du nicht mehr.

Eines Tages sagt er etwas Anderes, etwas… Neues. Er bittet dich flehentlich, in die Toilettenschüssel zu krabbeln.

Mit größtem Zögern machst du es – aber vorher greifst du dir noch schnell etwas aus deinem Zimmer, etwas, dass dich hoffentlich beschützen wird.

Auf einmal findest du dich dann in einer merkwürdigen, alptraumhaften Stadt wieder, voller Dinge, die nichts lieber täten, als kleine Kinder zu aufzufressen.

Aber nicht nur du bist auf einmal in dieser Stadt. Einige deiner Klassenkameraden sind auch da! Der Böse Mann hat auch die anderen Kinder um den Schlaf gebracht, indem er ihnen Angst machte, er würde sie verspeisen.

Es gibt nur einen Weg zurück – der Böse Mann muss dahin, wo alle Bösen Männer hingehören: weg.

Geschrieben von Ryan Macklin und Fred Hicks von evilhat.com
Übersetzt von Steffen, Foto von sxc.hu – ziepo

Download

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s