Kapitel 1: Christine

Ruh dich nicht aus – Kapitel I: Christine

Ein Don’t Rest Your Head Szenario für zwei bis vier Spieler und einen Spielleiter.

Regeln von Fred Hicks.

Idee von Steffen.

Was hält Euch wach?

Christine, Gräfin von Colombi, erfährt während ihres Studienaufenthalts in Harvard von der Ermordung ihrer Familie in dem alten Haus der Familie, dem Colombischlösschen in Freiburg im Breisgau. Sie reist sofort ab und entdeckt, dass es unter dem gewöhnlichen Freiburg noch eine andere Stadt gibt, das Untere Freiburg. Durch eine Geheimtür am Predigertor findet sie zum Unteren Freiburg.

Was ist gerade passiert?

Christine hat entdeckt, dass ein Marquis de Carabas ihr wohl helfen könnte, aber auch, dass Herr Walz und Herr Raup ihr auf den Fersen sind. Auf der Flucht stolpert sie und verdankt es Sore, einer robusten Hehlerin, dass sie nicht geschnappt wird.

Dennoch trifft ein Wurfmesser ihre Schulter. Sie kann gerade noch einen Ausgang zum Oberen Freiburg finden, bevor sie vor den Füßen Hannes zusammenbricht.

Was ist an der Oberfläche?

Freiburg im Breisgau, das Münster, der Münstermarkt, Bächle, die historische Innenstadt mit Martins- und Schwabentor, unzählige Studenten der Universität.

Was liegt darunter?

Eine brodelnde Metropole, mit dem Monstermarkt, auf dem Gefühle und Dämonen verschachert werden, der überbordenden Bürokratie der Fakultät und Straßenbahnen, die durch zerbombte Häuserschluchten rasen. Die Schwaben vom Schwabentor hamstern Geheimnisse, während die Bären vom Bräuninger wundersame Anzüge herstellen. Die Wasserspeier vom Münster sind die einzigen, die die Zähne der Zeit vertreiben können – am Münster muss nie etwas repariert werden.

Was ist Euer Pfad?

Wird Christine von Colombi erfahren, weshalb ihre Familie ermordet wurde?

Wie lange noch haben Herr Walz und Herr Raup Respekt vor Sore?

Wird der Marquis von Carabas helfen können?

Und was macht Hannes, der als Postbote in diesen Strudel hineingezogen wird?

Download

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s